Decathlon Trampolin Essential 420 im Test: Meine Erfahrungen

In diesem Beitrag möchte ich meine Erfahrungen mit dem Decathlon Trampolin Essentials 420 mit dir teilen (Letztes Update: 02. Mai 2021).

Dazu direkt ein Hinweis: Ich habe mir das Trampolin selbst nach eigener Recherche gekauft und NICHT gesponsert bekommen.

Warum habe ich mich überhaupt für das Decathlon Trampolin entschieden?

Mein erstes Gartentrampolin hat nach ca. zehn Jahren im Dauereinsatz seinen Geist aufgegeben. Tatsächlich hätte ich niemals gedacht, dass es so lange durchhalten würde.

Aber irgendwann war es dann doch soweit: Immer mehr Federn waren etwas ausgeleiert, das Netz hatte einige kleine Risse in den Fasern und die Ösen am Netz waren gut am Rosten.

Und auch wenn ich mittlerweile kein Kind mehr bin, liebe ich es noch immer, auf dem Trampolin zu springen. Es ist ja auch ein sehr gutes Workout um fit zu bleiben… und macht jede Menge Spaß.

Leider musste ich feststellen, dass es für mein altes Gartentrampolin keine Ersatzteile oder gar neue Trampolin-Modelle gab. Die Firma existierte leider nicht mehr. Daher habe ich mich erneut auf die Suche begeben.

Meine wichtigsten Kriterien dabei waren:

  • mindestens 4m Durchmesser des gesamten Trampolins (dann ist auch die Sprungfläche für mich groß genug)
  • alle Teile wenn möglich feuerverzinkt (deswegen hat mein altes Trampolin, mit Ausnahme der Ösen, wahrscheinlich auch so lange gehalten
  • sollte Gewicht von min. 100 kg aushalten
  • Verarbeitung sollte möglichst hochwertigen Eindruck machen
  • TÜV oder CE-Zertifikat
  • Es gibt ein paar Erfahrungsberichte, die nicht alle wie gekauft wirken
  • Preis irgendetwas im Rahmen 200-400 Euro

In der von mir ausgesuchten Preisspanne war die Auswahl an Trampolinen mit feuerverzinktem Stahl und der entsprechenden Größe nicht so berauschend. Außerdem hatte ich von Freunden gehört, dass sie bisher mit dem Decathlon Trampolin sehr zufrieden sind.

Also habe ich mich nach einigem Hin und Her und wahrscheinlich tagelanger Recherche final für das „DOMYOS TRAMPOLIN ESSENTIAL 420 MIT SCHUTZNETZ“ in grüner Farbe entschieden.

Bei Decathlon ansehen

Bestellung Decathlon Trampolin 420 im Online Shop

Die Bestellung des Trampolins lief ohne große Probleme online ab. Prinzipiell ist es auch möglich, das Trampolin in einer Decathlon-Filiale abzuholen.

Aber da ich dazu ca. eine Stunde mit dem Auto hin und wieder zurück hätte fahren müssen, war der Lieferservice für mich eine sinnvolle Alternative. Da die beiden Paketen auch jeweils ca. 40-50 kg wiegen fand ich die zusätzlichen Versandkosten von 19,90 Euro für die Lieferung auch in Ordnung.

Nach der Bestellung hat die Lieferung bei mir ca. 1-2 Wochen gedauert. Aber das wurde mir bei der Bestellung auch angezeigt. Wahrscheinlich hängt die Lieferzeit davon ab, wie und wo sie die Trampoline gerade vorrätig haben. Also gut möglich, dass es bei dir nur ein paar Tage dauert.

Die beiden Pakete wurden von einer kleinen Spedition geliefert und sind wohlbehalten sowie ohne irgendwelche Schäden bei mir angekommen.

Auspacken und Aufbau des Trampolins

Mit dem Frühling kamen dann auch die ersten schönen Tage. Zeit das Trampolin endlich aus seinem Gefängnis zu befreien und im Garten aufzubauen.

Dazu haben wir zu zweit beide Pakete geöffnet und die Inhalte inspiziert. Alles, was zum Aufbau notwendig ist, befindet sich im Lieferumfang. Neben den ganzen Einzelteilen sind das auch ein paar kleinere Werkzeuge sowie den Spanner für die Federn.

Es wird auch eine leicht verständliche Anleitung zum Aufbau des Trampolins mitgeliefert. Diese zeigt die einzelnen Steps mit verständlichen Bildern. Manchmal mussten wir ein paar Augenblicke darüber nachdenken, generell stellte der Aufbau aber kein großes Problem dar.

Daumen hoch! Verständliche Anleitungen sind ja heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Aber das ist eine andere Geschichte.

Wichtig: Ich denke, dass für den Aufbau schon mindestens zwei Personen benötigt werden. Damit möchte ich nicht sagen, dass es alleine nicht möglich ist. Aber zu zweit geht es wahrscheinlich deutlich schneller.

Wir haben für den Aufbau ca. 2-3 Stunden benötigt. An einem Abend 1,5h und am nächsten Tag noch einmal ungefähr so lange. Die Zeit habe ich leider nicht gestoppt, aber das sollte zeitlich ungefähr hinkommen.

Dafür habe ich aber ein Zeitraffervideo erstellt. Hier kannst du dir den Aufbau des Trampolins im Schnelldurchlauf anschauen:

Die Aufbauanleitung für das Decathlon Essential 420 findest du auch noch mal als PDF auf den Support-Seiten von Decathlon. Falls du die Anleitung also verlegen solltest oder sie im Schuppen einem Wasserschaden etc. zum Opfer fällt, kannst du dort jederzeit noch einmal nachlesen.

Erster Eindruck

Na bitte, das Trampolin steht. Insgesamt hinterlässt das Trampolin ein sehr guten ersten Eindruck. Alle Teile wirken gut verarbeitet. Alles hält, es wackelt nicht unnötig und steht stabil.

Auch das Schutznetz wirkt so, also ob es tatsächlich in der Lage wäre, einen potenziellen Crash abzuhalten. Noch habe ich es nicht drauf ankommen lassen. Aber ich denke insbesondere bei Kids sollte es sehr gut mögliche Stürze aus dem Trampolin verhindern.

Sehr schön finde ich auch, das direkt am Eingangsbereich noch einmal die Hinweissymbole für die Nutzung des Trampolins zu sehen sind. Also die Klassiker: Nur eine Person auf einmal, keine Salti und so weiter.

Test des Sprungverhaltens im Vergleich zum alten Trampolin

Nun zur Feuertaufe. Eingangsbereich mit dem Reißverschluß geöffnet, hinein gekrabbelt und los ging es.

Nach der Winterpause habe ich es erstmal etwas langsamer angehen lassen. Nicht unbedingt wegen dem Trampolin, aber für meinen Körper. Ich hatte keine Lust mir direkt einen Hexenschuss oder ähnliches zu holen.

Es springt sich ingesamt sehr gut in dem Trampolin. Mit entsprechendem Krafteinsatz lässt sich genügend Höhe aufbauen, um einige Sprungkombinationen durchzuführen.

Auf der anderen Seite verhindert es, dass man zu hoch nach oben geschleudert wird. Wer schon einmal auf einem Wettkampftrampolin gesprungen ist, der weiß, was ich meine (mit den Teilen geht es deutlich weiter nach oben).

Für ein Gartentrampolin gefällt mir das Sprungverhalten sehr gut. Auch im Vergleich zu meinem altem Trampolin konnte ich keinen großen Unterschied feststellen.

Nur das Schutznetz ist etwas gewöhnungsbedürftig, da es im Vergleich zu einem Gartentrampolin ohne Schutznetz zuerst etwas beengend auf mich gewirkt hat. Aber das ist ein allgemeines Phänomen und hat nichts mit dem Decathlon Trampolin zu tun.

Denn vor zehn Jahren gehörte es noch nicht zum quasi Standard, das jedes Gartentrampolin ein Schutznetz hat. Aber so ist es natürlich sicherer.

Und wenn ich mich an meine Jugend erinnere, waren die ein bis zwei leichteren Stürze vom Trampolin (ohne Schutznetz) jetzt auch nicht gerade die erinnerungswürdigsten Highlights.

Weitere Trampolin-Größen bei Decathlon:

Außerdem gibt es bei Decathlon neben dem vorgestellten Essential 420 mit Schutznetz (Durchmesser: 4,20 m) auch noch Trampoline in anderen Größen. Dazu zählt zum Beispiel Essential 365 mit Schutznetz (Durchmesser 3,65 m) oder das Hexagonal 240 mit Schutznetz (Durchmesser: 2,45 m). Darüber hinaus sind auch einige Mini- bzw. Fitnesstrampoline erhältlich.

Fazit zum großen Decathlon Trampolin

Bis jetzt konnte ich nichts Negatives an dem Decathlon Trampolin 420 feststellen. Es tut, was es soll. Die große Frage ist natürlich, wie lange es hält und wo die ersten Verschleißspuren zu sehen sein werden.

Bis dahin springt es sich auf jeden Fall erstmal super, es steht stabil und bietet durch das anmontierte Schutznetz auch eine zusätzliche Sicherheitskomponente.

Gerade für den Preis von 299,99 Euro (plus Versand) bei einem Trampolin mit Durchmesser von mehr als vier Metern und feuerverzinktem Stahl, bin ich bis jetzt sehr zufrieden.

Aber schauen wir mal, ob es den positiven ersten Eindruck auch in einigen Jahren noch bestätigen kann.

Bei Decathlon ansehen

 

14 Gedanken zu „Decathlon Trampolin Essential 420 im Test: Meine Erfahrungen“

  1. Guten Tag

    Vielen Dank für den Erfahrungsbericht.
    Sind Sie noch immer zufrieden?
    Gibt es schon die ersten negativen Punkte die auffallen?

    Danke & Gruß

    Antworten
    • Hallo Alex,
      bis jetzt sind mir noch keine wirklichen negativen Punkte aufgefallen. Allerdings steht das Trampolin ja auch erst seit diesem Sommer. Es macht immer noch Spaß darauf zu springen und ich bin optimistisch, dass das auch noch eine Weile so bleiben wird. Generell ist der Aufbau aufgrund des Schutznetzes etwas umständlicher als bei meinem vorherigen Gartentrampolin, was aber hauptsächlich am zusätzlichen Material für das Netz liegt. Bei Gelegenheit bzw. nach dem Winter wollte ich mir einmal anschauen, ob es prinzipiell möglich ist, das Trampolin auch ohne Netz zu nutzen. Da es außen an den Ständern befestigt wird und wahrscheinlich auch für zusätzliche Stabilität des gesamten Trampolins sorgt, kann es sein, dass das nicht möglich ist. Demzufolge würde ich das Trampolin aktuell nicht empfehlen, wenn Sie es ohne Schutznetz nutzen wollen.

      Ansonsten vielleicht noch eine Kleinigkeit. Der Eingang ist für Erwachsene etwas schmal, aber ich komme mit meinen 1,85 ganz gut durch. Ohne Netz war das natürlich noch einfacher. Aber auch unsicherer.

      Hoffe das hilft und wünsche frohes Springen,
      Sebastian

      Antworten
    • Hallo, bis jetzt passt nach meinen Kriterien alles mit dem Trampolin. Ob es genau so lange halten wird wie mein Vorgänger-Trampolin mit ca. 10 Jahren, das kann ich natürlich noch nicht sagen. Aktuell würde ich es mir für den Preis und vor allem auch wegen dem feuerverzinkten Stahl allerdings wieder kaufen. LG Sebastian

      Antworten
  2. Hallo Sebastian

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Echt hilfreich!
    Nun sind alle guten Dinge drei und es ist ein weiteres Jahr seit der letzten Anfrage vergangen. Würdest du das Trampolin weiterhin empfehlen?

    Danke im Voraus
    Grüsse aus der Schweiz, Patricia

    Antworten
    • Hallo Patricia,
      freut mich, dass dir der Bericht geholfen hat. Ich habe das Trampolin dieses Jahr noch nicht wieder aufgebaut (hier liegt immer noch etwas Schnee). Beim Einlagern über den Winter sah aber alles soweit gut aus. Der Schutzrand und die Schutzhüllen für das Netz zeigen erste Abnutzungen durch die Witterungseinflüsse, ist aber auch normal. War bei meinem alten Trampolin ähnlich. Bin weiterhin zufrieden mit dem Trampolin, vor allem eben auch, da es noch keine Rostschäden gibt. Bei meinem alten Trampolin waren z.B. einige Teile nach den ersten Jahren gut am Rosten. Das ist hier nicht der Fall. Würde es mir nach aktuellem Stand immer noch kaufen. Mein Ziel / Hoffnung ist, dass ich es an die zehn Jahre nutzen kann und es dann hoffentlich immer noch Ersatzteile gibt. Ich bin gespannt.

      Viele Grüße in die Schweiz 🙂

      Antworten
    • Hallo nochmal, also es quitscht etwas. In der Regel ist es so, dass es nach dem Aufbauen erstmal nicht quitscht. Wenn es dann aber eine Zeit lang steht, fängt es irgendwann an etwas zu quitschen. Mein persönlicher Eindruck ist so, dass es deutlich weniger quitscht als das vorherige Trampolin. Es ist mir bei diesem Trampolin zumindest bis jetzt noch nicht negativ aufgefallen. Hoffe die Antwort hilft dir etwas, viele Grüße, Sebastian

      Antworten
  3. Wir haben das Trampolin jetzt schon 6 Jahre. Ab Spätherbst bis Ostern haben wir es auseinandergebaut und in einer großen Garage trocken untergestellt. Fazit nach 6 Jahren: Alles o.k., außer das Netz muss jetzt erneuert werden und der Schutzrand der über den Federn liegt, ist durch die Sonneneinstrahlung stark verschlissen, obwohl wir diese Sachen und das Sprungtuch immer auf dem Speicher gelagert haben.

    Antworten
    • Danke für das Feedback dazu. Wir lagern es über den Winter auch immer ein. Bisher sind nur erste leichte Abnutzungserscheinungen zu sehen, aber es ist insgesamt noch sehr gut. Es sind aber auch erst 3 Jahre bei mir.

      Antworten
  4. Hallo Sebastian, wir haben diese Trampolin schon 10 Jahre und wir bauen sie nicht ab, da in Kölner Raum die Winter mild sind und die Kinder auch im Winter gern springen. Fazit, die Federabdeckung haben wir nach 5 Jahren neu gekauft, jetzt nach 10 muss auch das Netz, Abdeckung und paar Feder erneuert werden, da aber die Konstruktion an sich absolut stabil ist, sehe ich nicht an diese wegtuschmeissen und neu zu kaufen. P.S. Sprungtuch ist auch nach 10 Jahren drausen top.

    Antworten
    • Hi Andrea, Danke für deinen Kommentar mit euren Erfahrungen. Das klingt ja so, als ob wir auch gute Chancen haben, dass das Trampolin wirklich die zehn Jahre schafft. Hat mit den Ersatzteilen alles gut geklappt? LG Sebastian

      Antworten
  5. Schöner Bericht in erster Linie. Da es aber öfter geschrieben wurde, würde ich dich gerne einmal Korrigieren: Die Sprungfläche hat einen Durchmesser von lediglich 380 cm, nicht 420. Die 420 sind der Gesamtdurchmesser.

    Antworten
    • Hi Jonathan, Danke für den Hinweis. Ich habe mich wie die meisten Hersteller dabei in erster Linie auf den Gesamtdurchmesser bezogen. Die geben das in der Regel so im Titel an und es wird sonst etwas verwirrend in der Hinsicht, welches Trampolin gemeint ist. Aber du hast natürlich recht damit, dass die Sprungfläche 380 cm beträgt. Ich werde das bei Gelegenheit etwas besser im Text herausarbeiten, damit es nicht zu Verwirrungen kommt. Danke und LG, Sebastian

      Antworten

Schreibe einen Kommentar